Tinkerbell und Curly

Geboren: Tinkerbell: ca. 2021, Curly: 2022

Geschlecht: Tinkerbell: weiblich/ kastriert; Curly: männlich/ kastriert

Rasse: Europäisch Kurzhaar

Farbe: Tinkerbell: weiß mit schwarzen Abzeichen, Curly: getigert

Verträglichkeit: Ja

Freigang: Ja

Gesundheitliche Besonderheiten: Curly: linkes Auge beeinträchtigt durch Katzenschnupfen (blind auf dem Auge), Tinkerbell: erholt sich noch vom Kampf mit einem Waschbären

Tinkerbell und Curly sind ursprünglich als Fundkatzen ins Tierheim gekommen als Curly noch ganz jung war.

Bei ihrer Ankunft litten beide unter einer sehr schlimmen Infektion mit Katzenschnupfen, leider war diese schon so weit fortgeschritten, dass ein Auge von Curly nicht mehr gerettet werden konnte.

Da die beiden sich auch nach einer langen Quarantänezeit sehr schwer damit taten, Vertrauen zum Menschen aufzubauen (die vielen Behandlungen waren nicht sehr förderlich für das Vertrauen), entschieden wir uns kurzer Hand, sie bei uns am Tierheim als Hofkatzen zu halten.

Tinkerbell
Curly

Die mögliche Distanz hat ihnen sehr gut getan und ihnen die Möglichkeit gegeben, selbst zu bestimmen, wann sie menschlichen Kontakt wollten und wie groß der Abstand zum Menschen sein soll. So kam es, dass die beiden mittlerweile sehr menschenbezogen und verschmust sind. Vor allem Curly weicht den Menschen kaum von der Seite und möchte am liebsten nur noch schmusen und spielen. Tinkerbell ist da noch etwas unabhängiger. Sie findet Schmuseeinheiten auch super, geht aber auch gerne auf ihre Erkundungstouren und verschwindet dann gerne mal für einige Stunden.

Tinkerbell

Das Mutter-Sohn-Gespann versteht sich auch super mit unserem anderen Hofkater Cody. Es ist Voraussetzung, dass die beiden gemeinsam ausziehen.

Curly

Aufgrund einer schweren Waschbärattacke mussten wir die beiden wieder zurück ins Tierheim holen und suchen nun ein Plätzchen für sie, wo sie viel Liebe (und Futter) bekommen. Da die beiden so menschenbezogen geworden sind, können wir es uns sehr gut vorstellen, dass die beiden sich in einer Haltung als Freigänger wohlfühlen oder auf einem Hof mit Anbindung an den Menschen.
Der Waschbär hat Tinkerbell leider sehr stark erwischt. Mittlerweile ist der Großteil sehr gut verheilt, allerdings hat sie noch die ein oder andere Schramme.

Wir wünschen uns sehnlichst ein warmes Plätzchen für Tinkerbell und Curly, an dem sie in Ruhe und Frieden leben können und viele Streicheleinheiten bekommen. In jedem Falle brauchen sie Zugang nach draußen und sind nicht für die reine Wohnungshaltung geeignet.