Einem Tierheimbewohner ein neues Zuhause geben

Wenn Sie sich dazu entscheiden ein Tier bei sich Zuhause aufzunehmen, müssen im Vorfeld einige Kriterien erfüllt sein. Wir möchten das der Umzug ins neue Heim, sowohl für das Tier als auch für Sie, so einfach und unkompliziert ist, wie nur möglich. Wir haben deshalb hier die wichtigsten Informationen rund um die Aufnahme eines Tierheimbewohners und die jeweils notwendige Schutzgebühr für Sie zusammengefasst.

Was muss ich bedenken bevor ich ein Tier aus dem Tierheim bei mir aufnehme?

  • Was für ein Tier möchte ich / Welche Rasse ist für mich geeignet?
  • Kann ich mir den Unterhalt eines Tieres finanziell leisten?
    • Regelmäßig anfallende Tierarztkosten
    • eventuell anfallende Operationskosten
    • Hundesteuer
    • Futter
    • Artgerechte Ausstattung (Kratzbaum, Spielzeug etc.)
    • eventuell Haftpflichtversicherung
  • Was passiert mit dem Tier wenn ich in den Urlaub fahre / mich längere Zeit nicht um das Tier kümmern kann (Krankhausaufenthalt / Kur etc.)
  • Habe ich gerade anfangs genug Geduld und Einfühlungsvermögen um mich auf das Tier einzulassen? Viele Tiere brauchen Zeit um sich in einem neuen Zuhause einzugewöhnen.
  • Gibt es in meinem Haushalt oder meinem Umfeld bekannte Allergien?
  • Bin ich mir der Verantwortung bewusst, die die Aufnahme eines Tieres mit sich bringt?
  • Ist es mir möglich, meinen Tagesablauf auf die Bedürfnisse des Tieres einzustellen?

Schutzgebühren

Ein Tier im Tierheim unterzubringen ist eine kostspielige Angelegenheit. Damit jetzt und in Zukunft die Versorgung der Tiere gewährleistet ist, müssen wir bei der Vermittlung von Tieren eine Schutzgebühr erheben. Damit Sie wissen was wir mit dem Geld machen, hier eine kleine Auflistung der Kosten die entstehen wenn ein Tier bei uns in der Pflege ist.

Grundversorgung für Katzen:

  • Impfungen 50 €
  • Parasitenbehandlung 20 €
  • Kastration Katze 84 €
  • Kastration Kater 46 €
  • Chip 25 €

Oft sind Tiere, die zu uns kommen in einem schlechten gesundheitlichen Zustand. Entsprechend fallen weitere Kosten für medikamentöse Behandlung, Operationen oder ähnliches an. Natürlich haben auch wir Lohnkosten, und müssen Wasser und Strom bezahlen.

Wenn Sie ein Tier bei sich aufnehmen wollen, müssen wir folgende Schutzgebühren erheben:

  • Katzen: 100 €
    Alle Katzen sind geimpft, gechipt (tätowiert), kastriert, entfloht und entwurmt. Bei Jungtieren erhalten Sie einen Kastrationsgutschein.
  • Hunde: 150 – 300 €
    Alle Hunde sind geimpft, gechipt (tätowiert), entfloht und entwurmt. Die meisten Hunde sind kastriert.
    Die Schutzgebühr variiert je nach dem, ob der Hund bei Aufnahme bereits kastriert / gechipt war.
  • Kleintiere: 15 – 35 €
    Alle Kleintiere sind geimpft, kastriert, entfloht und entwurmt.
    Die Schutzgebühr variiert je nach dem, ob das Tier bei Aufnahme bereits kastriert war.