Bevor ich meine Arbeit im Tierheim Brilon begonnen habe, habe ich schon in den verschiedensten Bereichen gearbeitet, aber erst das Tierheim hat mein Herz berührt.

Den ersten Berührungspunkt hatte ich 2018, als ich meine beiden Katzen Feli und Mimi adoptiert habe. Aufgrund ihrer Vergangenheit hat es viel Zeit und Geduld gekostet, die beiden vollständig zu sozialisieren. Ich musste mich immer wieder mit der Katzensprache und dem -verhalten auseinandersetzen, wodurch ich meine Affinität zur Katzenpsychologie entdeckt habe.

Seit April 2021 bin ich zertifizierte Katzenverhaltenstherapeutin und befinde mich derzeit in der Ausbildung zur Heimtierpflegerin.

Mein Steckenpferd ist zwar die Katze, während meiner Zeit im Tierheim habe ich jedoch auch Hund und Kleintier kennen und lieben gelernt. Denn jedes Tier verdient eine Stimme, die für es einsteht!