Alles hat mit meinen zwei Katzen Feli und Mimi angefangen. Als ich sie 2018 aus dem Tierheim adoptiere, habe ich das Leid der Tiere gesehen. Da Feli zuvor eine wilde, heimatlose Katze gewesen ist, war es ein langer Prozess – mit viel Geduld und Empathie – bis sie Zuhause angekommen und sozialisiert war. Durch sie habe ich angefangen, mich mit der Katzensprache und dem -verhalten auseinander zu setzen.

Milena Hoffmann
Milena Hoffmann

Im September 2019 habe ich einen Fernlehrgang zur zertifizierten Katzenpsychologin begonnen. Als dann im selben Jahr die pflefgebedürftige Lutzie (ebenfalls aus dem Tierheim) zu uns kam, bin ich voll und ganz in meiner Rolle als “Katzenmama” aufgegangen und habe beschlossen, dass ich jeden Tag aktiv etwas für die Tiere machen möchte. Im November 2019 habe ich die Chance genutzt, und das Einstiegsqualifizierungsjahr zur Heimtierpflegerin absolviert.

Natürlich sind es nicht nur die Katzen, sondern auch die Hunde und Kleintiere, die mir wahnsinnig am Herzen liegen. Mit der Ausbildung im Tierheim erfülle ich mir einen lang ersehnten Traum.