Buchvorstellung „Glückskatze Laura“

Frau Doris Meissner hat bereits im Jahr 2015 ein Buch darüber geschrieben, wie sich eine Katze ihren Besitzer aussucht, und welche Erlebnisse einem bevorstehen, wenn man Haus oder Wohnung, mit einer Samtpfote teilt.

Ein Euro pro verkauftem Buch spendet Frau Meissner an den Deutschen Tierschutzbund. Wer also für die kalten Tage noch ein Buch sucht, könnte hier fündig werden. Zu bekommen außerdem im Buchhandel und bei den bekannten Onlinehändlern.

Aus der offiziellen Beschreibung:

“Doris Meissner erzählt in ihrem Buch, wie die Glückskatze Laura eines Tages ganz unvermittelt vor ihrer Terrassentür auftaucht, wie sie das Vertrauen der äußerst scheuen Katze schließlich erlangt, und diese fortan ihr Leben bereichert.

Als ihr Ehemann eines Tages für ein paar Monate geschäftlich ins Ausland beordert wird, geschieht was geschehen muss, die Samtpfote erwidert die Annäherungsversuche. Bei einem Telefonat hat sie ihrem Mann gebeichtet, dass sie unsterblich verliebt sei. Sie lässt ihren Mann am Telefon ziemlich lange schmoren, bis sie mit der Wahrheit herausrückt, dass es kein männliches, sondern ein weibliches Wesen, und zwar mit vier Pfoten, ist.

Erleben sie mit, wie sich die Katze bald sehr heimisch in der Wohnung der Autorin fühlt und die Aufgabe, die wahren Besitzer herauszufinden, ansteht. Dies wird kein leichtes Unterfangen, obwohl sich herausstellt, dass die Katze nur zwei Häuser entfernt zu Hause ist. Ein Schicksalsschlag in der jungen Familie, bei der die Mieze bisher zu Hause war, führt dazu, dass Laura schließlich ganz offiziell zu der Autorin umzieht. Für die Autorin ist es ein Glückstag, nach 30 Jahren endlich wieder eine Samtpfote zu haben.

Auf humorvolle Weise erzählt Frau Doris Meissner, was Zwei- und Vierbeiner alles miteinander erleben. Aber auch die schmerzlichen Seiten einer Beziehung zwischen Mensch und Katze spart sie nicht aus.”

Hardcover ISBN: 978-3-7323-7027-6, € 22,80
Paperback ISBN: 978-3-7323-7026-9, € 14,80
E-Book        ISBN: 978-3-7323-7449-6, €  5,99